Share on linkedin

Orangenterpene – Was sind Orangenterpene und wo werden sie eingesetzt?

Was ist Orangenterpene und wo wird es eingesetzt?

Orangenterpene ist ein natürliches Lösungsmittel, hergestellt aus einer konzentrierten Form von Orangenöl. Die Flüssigkeit besteht aus ca. 90% Terpenen, vorwiegend d-Limonen, und 1-2,5% Geruchs-bestimmenden Aldehyden (als n-C10), sowie weiteren flüchtigen Bestandteilen aus der Schale der Zitrusfrüchte. Wie viele Reinigungsmittel kann es Haut und Atmung reizen, weswegen es mit Vorsicht zu verwenden ist.

Wo wird Orangenterpene eingesetzt?

Das Lösungsmittel kann nahezu unbegrenzt eingesetzt werden. Beispielsweise zur Fleckenentfernung von Fetten, Ölen oder Wachsen auf diversen Oberflächen wie Metall, Textilien und Kunststoffen. Besonders durchgesetzt hat es sich jedoch zur Lösung für ABS/HIPS 3D-gedruckten Bauteilen.

Exkurs: Beim 3D-Druck von Teilen mit einem Winkel von über 45 Grad, werden Stützstrukturen (HIPS) genutzt, um ein Abrutschen oder Abbrechen während des Drucks zu verhindern. Nach der Fertigstellung wird dieses Supportmaterial durch Auflösen in Lösungsmittel mit D-Limonen entfernt. Der Vorteil gegenüber Ethanol oder anderen Chemikalien ist, dass Orangenterpene deutlich schonender sind.

Warum das immer wichtiger wird? Bereits jetzt werden 3D-Drucker schon in der Architektur, der Lebensmittelindustrie oder auch der Luft- und Raumfahrt genutzt. Im Jahr 2020 betrug der Wert der globalen 3D-Druckindustrie schon 12,6 Milliarde US-Dollar. Bis 2026 rechnet man mit einem Wert von 37,2 Milliarden US-Dollar des gesamten Sektors.

Wie wird die Auswaschlösung hergestellt?

In der Orangensaftherstellung bleibt die Schale der Frucht in sehr großen Mengen übrig. Durch das Kaltpressen der Fruchtschale der Orangen werden Öle gewonnen, die der Ausgangsstoff für die Produktion von Orangenterpenen sind. Dadurch besitzt die Flüssigkeit auch den typischen Geruch von Orangenschalen. Durch weiteres Destillieren der Öle entstehen die Terpene.

WEITERE ARTIKEL